Prüflösung für implantierbare Neuroelektroden im Einsatz

ZwickRoell,  Juli  2019.  Neuroelektroden dienen in der modernen Medizin als direkte Schnittstelle zu Gehirn oder Nerven. Das kontaktierte Gewebe ist filigran, die Elektroden müssen dementsprechend fein und flexibel sein, um Schäden zu vermeiden. Bei CorTec in Freiburg im Breisgau setzt man deshalb in der Produkt- entwicklung und bei der Qualitätssicherung auf eine Prüflösung von ZwickRoell.

CorTec ist führend in der Herstellung von Elektroden-Arrays aus traditionellen Implantat-Materialien in Kombination mit modernster Lasermikrobearbeitung sowie der Herstellung von implantierbaren Kabeln aus biokompatiblen Drähten und Silikonschläuchen. Einerseits müssen die Implantate einer gewissen Belastung im Körper standhalten, andererseits dürfen sie nicht zu dick oder steif sein damit keine Schäden am Gewebe entstehen. Um diese in gewissem Maße gegensätzlichen Anforderungen zu erfüllen, setzt CorTec eine zwickiLine Prüfmaschine mit einer maximalen Prüfkraft von 2,5 kN in der Entwicklung und Qualitätssicherung ein. Mit der Universalprüfmaschine werden hochempfindliche Silikonschläuche, die für die Elektroden- und Leitungs- ummantelung eingesetzt werden, in Zugrichtung geprüft – genau wie Drähte aus biokompatiblen Metallen wie Gold, Platin Iridium und beschichtetem Kupfer mit Durchmessern zwischen 70 µm und 500 µm.

Die Herausforderung bei diesen Anwendungen besteht darin, die Proben sicher zu halten ohne sie zu schädigen. Für die Silikonschläuche lieferte ZwickRoell pneumatische Probenhalter (200 N) mit Alu konvex/Vulkolan Backeneinsätzen. Die sehr dünnen Drähte werden dagegen in Keil-Schraub-Probenhaltern mit Keramikeinsätzen sicher fixiert.

Die Bedienung der Prüfmaschine und die Versuchsauswertung erfolgen über die Prüfsoftware testXpert III. Sie beinhaltet eine passende Master-Prüfvorschrift für Zugversuche und sorgt dank der Option „Nachvollziehbarkeit“ für einwandfrei dokumentierte Prüfungen, wie sie im Medizinbereich gefordert werden.

 

Über die ZwickRoell Gruppe

Kunden der ZwickRoell Gruppe profitieren von über 160 Jahren Erfahrung in der Material- und Bauteilprüfung. ZwickRoell ist weltweit führend in der statischen Prüfung und verzeichnet ein signifikantes Wachstum bei Betriebsfestigkeits- prüfsystemen. In Zahlen ausgedrückt: Im Geschäftsjahr 2018 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 237 Mio. EUR. Zur Firmengruppe ZwickRoell gehören mehr als 1.600 Mitarbeiter und Produktionsstandorte in Deutschland (Ulm, Bickenbach), Großbritannien (Stourbridge) und Österreich (Fürstenfeld). Das Unternehmen verfügt über weitere Niederlassungen in Frankreich, Großbritannien, Spanien, USA, Mexiko, Brasilien, Singapur und China, sowie weltweite Vertretungen in 56 Ländern. Weitere Informationen auf www.zwickroell.com

 

top
ZwickRoell

ZwickRoell, Ulm

ZwickRoell ist weltweit führender Anbieter von Prüfmaschinen für die Werkstoffprüfung. Die Materialprüf­maschinen werden in der F&E und in der Qualitätssicherung in mehr als 20 Branchen eingesetzt. Das Ulmer Unternehmen steht für sichere Prüfergebnisse, exzellenten Service sowie für Qualität und Zuverlässigkeit in der Material- und Bauteilprüfung.

www.zwickroell.com

Pressemeldung vom 29. Juli 2019

Weitere PR-Meldungen von ZwickRoell