Optimierung von Mikroanalysesystemen

ZwickRoell, Oktober 2020. Die Hahn-Schickard-Gesellschaft für angewandte Forschung e.V. in Freiburg erforscht, entwickelt und fertigt für ihre Kunden medizinische Mikroanalysesysteme. Um eine möglichst hohe Bandbreite der für den Entwicklungsprozess nötigen Prüfungen zu erreichen, setzt das Unternehmen unter anderem auf eine Materialprüfmaschine der AllroundLine Serie von ZwickRoell.

Mikroanalysesysteme wie Lab-on-a-Chip-Systeme gestatten schnelle und zuverlässige Analysen direkt am Point-of-Care und auf einem Bruchteil des Raums klassischer Analyseeinrichtungen. Sowohl von der Probe als auch von den Reagenzien, die durch Kapillarkräfte von einer Reaktions- oder Analysekammer zur nächsten transportiert werden, sind nur geringe Mengen notwendig. Um Fertigungsschritte wie z. B. das Thermoformen oder Siegeln von Stickpacks für Corona-Schnelltests zu perfektionieren, wird bei Hahn-Schickard das Folienmaterial mit einer Prüfmaschine von ZwickRoell geprüft. Die für individuelle Aufgaben ausgelegte Maschine gehört zur Serie AllroundLine, arbeitet mit Kräften bis 5 kN und ermöglicht eine Traversengeschwindigkeit von bis zu 3.000 mm/min. Zudem ist sie mit einer Temperierkammer ausgestattet. Die hohe Hubgeschwindigkeit in Verbindung mit dem großen Hub der Maschine – auch beim Einsatz der Temperierkammer – ermöglicht einen äußerst flexiblen Einsatz im Bereich F&E.

Neben der kurzen Aufheizzeit der Temperierkammer von Zimmertemperatur bis auf 250 °C in ca. 15 Minuten überzeugte insbesondere die moderne Prüfsoftware testXpert III – in die auch die Steuerung der Temperierkammer integriert ist. Diese Prüfsoftware lässt sich FDA CFR 21 Part 11-konform einsetzen und bietet dank der Rückverfolgbarkeit ein zukunftssicheres System. Zu den Serviceleistungen von ZwickRoell gehört ein Webinar, das die Einarbeitungszeit deutlich reduziert und zusammen mit kurzen Lieferzeiten für einen schnellen Einsatz der Prüfmaschine sorgt.

 

Über die ZwickRoell Gruppe

Kunden der ZwickRoell Gruppe profitieren von über 160 Jahren Erfahrung in der Material- und Bauteilprüfung. ZwickRoell ist weltweit führend in der statischen Prüfung und verzeichnet ein signifikantes Wachstum bei Betriebsfestigkeits­prüfsystemen. In Zahlen ausgedrückt: Im Geschäftsjahr 2019 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 236 Mio. EUR. Zur Firmengruppe ZwickRoell gehören mehr als 1.600 Mitarbeiter und Produktionsstandorte in Deutschland (Ulm, Bickenbach), Großbritannien (Stourbridge) und Österreich (Fürstenfeld). Das Unternehmen verfügt über weitere Niederlassungen in Frankreich, Großbritannien, Spanien, USA, Mexiko, Brasilien, Singapur und China, sowie weltweite Vertretungen in
56 Ländern. Weitere Informationen auf www.zwickroell.com

top
ZwickRoell

ZwickRoell, Ulm

ZwickRoell ist weltweit führender Anbieter von Prüfmaschinen für die Werkstoffprüfung. Die Materialprüfmaschinen werden in der F&E und in der Qualitätssicherung in mehr als 20 Branchen eingesetzt. Das Ulmer Unternehmen steht für sichere Prüfergebnisse, exzellenten Service sowie für Qualität und Zuverlässigkeit in der Material- und Bauteilprüfung.

www.zwickroell.com

Pressemeldung vom 15. Oktober 2020

Weitere PR-Meldungen von ZwickRoell